anny x Tapkey – die Success Story

anny – eine cloudbasierte Anwendung für Buchungs-, Kapazitäts- und Ressourcenmanagement. Sie verfügt über eine intuitive Software, die für jede Anforderung individuell konfiguriert werden kann. Eine dieser Anforderungen ist mobiler Zugriff. Mit der Integration der Tapkey Web API profitieren nun auch Kunden von anny von einfachen und sicheren Smartphone-basierten Zugriff. In unserem Interview mit Co-Founder Oliver haben wir über Trends in der Online-Buchungsbranche gesprochen, welche Rolle Mobile Access dabei spielt und vieles mehr.

Hallo Oliver, danke, dass du dir Zeit genommen hast, mit uns zu sprechen. Kannst du uns etwas über dich und dein Unternehmen erzählen?

Hallo, danke, für die Einladung. Ich bin Co-Founder und Head of Development bei anny. Angetrieben von weltweiten Trends wie Shared Workspace, Service Economy und knappen Ressourcen, haben wir anny 2020 mit dem Ziel gegründet, die Welt zu beflügeln und Ressourcen zu teilen. Wir entwickelten eine digitale Lösung, um die Art und Weise zu vereinfachen, wie Unternehmen, Dienstleister und jeder Einzelne Dinge online verwaltet, erkundet und bucht.

Wir glauben, dass in all den ungenutzten Ressourcen, die uns umgeben, ein riesiges Potenzial steckt und deren Verfügbarkeiten transparenter gezeigt werden müssen. Bei anny bleiben wir immer mit unseren Kunden in Verbindung und hören auf ihre Bedürfnisse und Anforderungen. Ich denke, das ist der Grund, warum anny jeden Tag von mehr als hunderttausend Menschen verwendet wird.

Kannst du uns mehr über die Funktionen von anny und all den Möglichkeiten, die ein Online-Buchungstool mit sich bringt, erzählen?

Ob Raumbuchung, Terminvereinbarung oder das Mieten von Geräten – man hat oft mit E-Mail-Pingpong und Kommunikationsfehlern zu kämpfen. Mit anny gehen wir dem Buchungsproblem auf den Grund und setzen auf umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten. Somit kann anny in jeder erdenklichen Branche und für jede Art von Online-Buchung eingesetzt werden. Das können Büromanagement, Shared Desks, Sport und Freizeit, Öffentliche Einrichtungen, Beratung und noch vieles mehr sein.

Die Möglichkeiten lassen sich am besten an einem Beispiel erläutern: Jemand hat einen Bürokomplex mit 20 Besprechungsräumen, die flexibel intern und extern gebucht werden können. Der Kunde entscheidet, wie lange er den Raum benötigt, z. B. von einer Stunde bis zu einer ganzen Woche. Unsere Software hilft dabei, den gesamten Prozess zu digitalisieren: Online-Buchung, E-Mail-Kommunikation in Echtzeit, digitaler Zugang zum Zimmer, Anzeige der Verfügbarkeit im Zimmer, Online-Zahlung und automatisierte Rechnungsstellung. Der Kunde kann sogar zusätzliche Optionen wie Catering hinzufügen sowie weitere Ressourcen wie Beamer, Flipcharts usw.

Auf welche Trends sollte die Online-Buchungsbranche achten?

Am wichtigsten ist, dass alles digital über das Handy erledigt wird, so wie in vielen anderen Bereichen auch. Wir können Mahlzeiten, Gadgets und alles andere online bestellen, aber warum muss ich immer noch fast überall anrufen, wenn ich einen Besprechungsraum buchen möchte? Aus Sicht des Buchers muss dieser Prozess von zu Hause aus auf der Couch sitzend möglich sein. Mit anderen Worten: schnell, einfach und mobil.

Aus Anbietersicht muss sich die Software den Gegebenheiten anpassen und nicht umgekehrt. Die Software muss flexibel genug sein, um komplexe und individuelle Szenarien zu ermöglichen. Gleichzeitig muss die Anwendung so einfach sein, dass sie problemlos in 30 bis 60 Minuten eingerichtet werden kann.

Welche Rolle spielt der mobile Zugriff in einem Online-Buchungstool?

Wie ich gerade beschrieben habe, spielt es eine äußerst wichtige Rolle. Immer mehr Menschen erledigen alles per Handy: Steuererklärung, Einkaufen, Haus aufschließen. Wenn ich einen Besprechungsraum buche, muss ich das auf meinem Handy tun können. Dies ist das 21. Jahrhundert.

Um Kunden einen schlüssellosen Zugang zu ermöglichen, hat sich anny für eine Integration mit Tapkey entschieden. Wie wurde Tapkey implementiert?

Ohne zu sehr ins technische Detail zu gehen, haben wir Tapkey in unsere Integrationsumgebung implementiert. Der Prozess ist ganz einfach: Der Benutzer muss die Integration zu Beginn autorisieren und sich mit seinem Tapkey-Konto verbinden. Als nächstes kann er Regeln festlegen, die angeben, welche Berechtigungen für eine bestimmte Buchung erteilt werden. Nun werden beim Abschluss einer Buchung Berechtigungen für Schlösser automatisch nach definierten Regeln erstellt.

Tapkey x anny

Wie verläuft der Buchungsablauf von anny x Tapkey?

Der Ablauf ist sehr einfach. Der Kunde besucht mit anny und Tapkey die Buchungsseite eines Gebäudekomplexes. Der Kunde kann dann in vier Schritten buchen:

  1. Zimmer auswählen
  2. Gewünschten Zeitraum auswählen
  3. Persönliche Daten eingeben
  4. Einreichen

In einigen Fällen entscheidet sich der Anbieter dafür, alle Buchungsanfragen manuell zu bestätigen. Nach der Bestätigung (automatisch oder manuell) wird die Berechtigung für die Zimmer- und (optional) Zentraltüren automatisch für diesen Kunden eingerichtet. Der Kunde erhält sofort eine E-Mail mit Anweisungen zur Verwendung des schlüssellosen Zugangs von Tapkey. Er muss sich keine Sorgen mehr machen, vor einem verschlossenen Raum zu warten.

Wie würdest du die Zusammenarbeit mit Tapkey beschreiben?

Die Zusammenarbeit war sehr angenehm und unkompliziert. Zu Beginn hatten wir ein gemeinsames Kick-off-Meeting mit Tapkey und konnten alle offenen Fragen schnell klären. Wir haben die Integration in Zusammenarbeit mit unserem Erstkunden innerhalb von 2 Wochen umgesetzt. Dank dieser fehlerfreien Kommunikation können heute alle Kunden innerhalb von Minuten schlüssellose Zugangsregeln einrichten.

Von welchen Vorteilen können Kunden jetzt profitieren?

Mit dieser Integration sind wir einen Schritt weiter in Richtung der vollständigen Digitalisierung der modernen Zimmerbuchung. Kunden profitieren nun von einem End-to-End-Prozess, der vollständig online abgewickelt werden kann: von der Buchung bis zum schlüssellosen Zugang zum Zimmer. Telefonieren oder Schlüsselübergabe vor Ort entfallen.

Im Interview mit Oliver Wycisk | Co-Founder & Developer

Oliver Wycisk

Oliver ist Co-Founder und Head of Development bei anny, einem schnell wachsenden Start-up aus Aachen, Deutschland, mit Kunden in den unterschiedlichsten Branchen. Er entwickelt seit seiner Schulzeit Webanwendungen und hat auch einen Cybersecurity-Hintergrund. Oliver verantwortet bei anny das gesamte Entwicklerteam sowie die schnelle Implementierung von Features und Integrationen.

Tapkey Web API
Access Control

Tapkey Web API

Jetzt entdecken
Tapkey Schließprodukte
Transponder

NFC Tags & Zubehör

Online bestellen
Ausblick auf die Zukunft von OSS Mobile Access

Der OSS Mobile Access Showcase mit unseren Partnern [...]

Mehr lesen
Team Spotlight—Get to Know Stefan

Unseren Softwareentwickler Stefan erzählt uns von seinem Job, [...]

Mehr lesen
Das Smartphone als sichere Zutrittskontrolle nutzen

Mit dem Smartphone Zutritt erlangen, mit der Mobile [...]

Mehr lesen
Coworking – Teil der PropTech Revolution?

Was hat PropTech mit Coworking zu tun? Was [...]

Mehr lesen