Auf der Coworking Europe Konferenz in Porto haben wir mit unserem Partner DOM die spannende Welt des Coworkings erkundet. Dabei haben wir interessante Einblicke gewonnen sowie wichtige Trends und Technologien diskutiert, die auf der Konferenz im Fokus standen. Hier findest du einen Überblick zu unserem Erkenntnissen.

Balance zwischen Technologie und menschlicher Interaktion finden

Wir haben festgestellt, wie wichtig es ist, einen Ausgleich zwischen Technologie und persönlichen Beziehungen in Coworking-Spaces zu finden. Hochmoderne Technik allein reicht nicht aus; sie muss sich auf die Bedürfnisse der Menschen ausrichten, um wirklich effektiv zu sein. 

Smarter Zugang

Zugangskontrollsysteme sind sehr wichtig für die Verwaltung von Coworking Spaces.  Mit der wachsenden Beliebtheit von Tagespässen wird ein problemloses Zugangssystem zum Standard. Diese Systeme bieten nicht nur sicheren und kontrollierten Zugang, sondern tragen auch zur Effizienz und zum Komfort der Mitglieder bei. Smart Access wird daher als entscheidender Aspekt im Management von Coworking-Räumen angesehen.

Nahtlose Integration

Der kritische Faktor liegt jedoch in der nahtlosen Integration. Coworking-Betreiber suchen nach Technologie, die sich lückenlos in das einfügt, was sie bereits haben. Sie priorisieren Systeme, die harmonisch funktionieren und jegliche betriebliche Kopfschmerzen beseitigen. Wir hatten die Gelegenheit, mit mehreren Coworking-Management-Softwareunternehmen zu sprechen, darunter Yardi, Zapfloor und officeRnD, und ihre Zielgruppe besser kennenzulernen. 

Darüber hinaus bietet die Integration von Zugangskontrollsystemen einen weitgreifenden Vorteil, indem die allgemeinen Sicherheitsmaßnahmen verbessert werden und gleichzeitig den Zugang für Mitglieder und Gäste vereinfacht wird. Dies gewährleistet nicht nur ein nahtloses Erlebnis, sondern verstärkt auch das Gefühl von Vertrauen und Zuverlässigkeit in der Coworking Szene.

Kunde kommt zuerst, immer

Aber hey, vergessen wir nicht das Herzstück von Coworking Spaces – die Menschen. Denn die genannten Systeme ermöglichen es Betreibern, einen kundenorientierten Ansatz zu verfolgen. Durch sicheren und effizienten Zugang können Coworking-Spaces einladende Erlebnisse für ihre Mitglieder schaffen. Technologie bereichert die Interaktion, aber ersetzt nicht echte menschliche Verbindungen. Daher bleibt das Bedienen der Kunden mit größter Gastfreundschaft ein Eckpfeiler.

Unsere Erfahrung auf der Coworking Europe Konferenz war nicht nur informativ, sondern auch wegweisend für unsere zukünftigen Strategien. Es geht weiterhin in die Richtung wie Google Calendar oder Nexudus Add-On. Bleibt dran – wir sind erst am Anfang!

Tapkey, FM-Innovation des Jahres?

Noch zwei Tage bis zum Future Lab in [...]

Mehr lesen
Team Spotlight—Get to Know Markus

Unser CTO & Co-CEO Markus Minichmayr im Team [...]

Mehr lesen
Team Spotlight—Get to Know Eduard

Unser Software Developer Eduard im Team Interview über [...]

Mehr lesen
PropTech: Was kommt als Nächstes?

Experte Nikolai Roth erklärt, wie sich der Proptech [...]

Mehr lesen