Veränderungen können Angst und Unsicherheit in Menschen, Unternehmen und ganzen Branchen auslösen. So auch in der Zutrittskontrollbranche. Lee Odess bringt dieses Gefühl in einem seiner Access Control Executive Briefs mit folgendem Satz auf den Punkt: „Veränderung ist schwer. Veränderung ist ungewiss. Veränderung fordert Menschen heraus. Herausforderung bedroht institutionelle Normen.“ Die Zutrittskontrollbranche durchläuft derzeit bedeutende Veränderungen und steht vor drei Problemen, die Aufmerksamkeit und Lösungen erfordern. In diesem Blog-Artikel fassen wir Lee Odess’s Kenntnisse zu diesem Thema zusammen, gehen auf diese Herausforderungen ein und erkunden die entscheidende Rolle des Risikos, die es benötigt, um sie zu überwinden.

1. Digitale Transformation

Die erste Herausforderung ist die digitale Transformation, in der sich die Branche derzeit befindet. So etwas hat es in der 30-jährigen Geschichte der Industrie noch nicht gegeben.  In der Vergangenheit hatte die Branche den Luxus, neue Technologien in ihrem eigenen Tempo zu übernehmen, da ihr Hauptaugenmerk auf der Sicherheit lag. Während Sicherheit weiterhin omnipräsent ist, steht die Zutrittskontrollbranche vorschnellen und tiefgreifenden Veränderungen aufgrund der digitalen Transformation. 

„Es ist nicht nur eine technische Erneuerung, es wirkt sich auf Geschäfte, Prozesse, Kanäle, Kommunikation und verschiedene andere Aspekte aus. Weitreichend und rasant.“, sagt Lee Odess.

2. Demographische Problematik

Die zweite Herausforderung ist demographischer Natur. Lee Odess fasst es so zusammen: “Die Mehrheit der Mitarbeiter in unserer Branche ist männlich und älter-einschließlich meiner eigenen Person. Viele Führungskräfte unserer Branche stehen am Ende ihrer Karriere, wo statistisch gesehen Risiken vermieden werden.“

Diese demographische Herausforderung sieht sich dem Dilemma gegenüber, die digitale Transformation zu begrüßen, während sie zögert, Risiken einzugehen und sich um ihren Ruhestand sorgt. Die Frage ist, ob sie die Motivation haben, die notwendigen Veränderungen voranzutreiben, wenn sie sich von den möglichen Auswirkungen auf ihre finanzielle Sicherheit bedroht fühlen.

„Ich denke, die meisten haben diese Motivation nicht. Und als Branche wollen wir nicht darüber sprechen. Aber ich glaube, es beeinflusst, wie die Einführung von Veränderungen in unserer Branche stattfindet.“, erklärt Lee Odess. Obwohl dieses Thema oft in Diskussionen übersehen wird, hat es Auswirkungen auf die Akzeptanz in der Zugangskontrollbranche.

3. Anreize

Die dritte Herausforderung dreht sich um Anreize. Viele Unternehmen, insbesondere große öffentliche, werden für inkrementelles Wachstum auf der Basis von Altprodukten und -technologien incentiviert. Diese Anreize erstrecken sich vom Vorstand bis zu den Führungsteams und erzeugen einen Trickle-Down-Effekt. Dadurch besteht eine Neigung, den Status quo beizubehalten und inkrementelle Verbesserungen vorzunehmen, anstatt den vollen Wert der digitalen Transformation zu nutzen.

„Um diese Herausforderungen zu bewältigen, sind strategische und ganzheitliche Ansätze erforderlich. Diese sind nämlich nicht ausschließlich technisch, sondern tief in der menschlichen Natur verwurzelt.“, sagt Lee Odess in einem Interview.

Um die Vorteile der digitalen Transformation voll auszuschöpfen, muss die Branche sowohl die demografischen Herausforderungen als auch die fehlgeleiteten Anreize angehen.

Die Antwort: Kalkuliertes Risiko eingehen 

Es kann große Vorteile bringen und die Innovation fördern, wenn mehr Risiken in die Branche eingeführt werden, vorausgesetzt, es wird richtig gemacht. Lee Odess empfiehlt Unternehmen, mehr Ressourcen für neue Produkte einzusetzen und gleichzeitig ihre Abhängigkeit von veralteten Produkten zu reduzieren. Er schlägt vor, dass die Zugangskontrollbranche, die derzeit laut seiner Schätzung 95% der Zeit auf alte Produkte setzt und nur 5% der Zeit neue Produkte einführt. Es sich aber in Richtung einer 80%igen Abhängigkeit von bestehenden Produkten und einem 20%igen Fokus auf Innovation bewegen sollte. 

Er betont, dass dieser Anstieg der Innovation die aktuellen Praktiken nicht untergräbt, sondern eher ergänzt und ohne große Störungen in den laufenden Betrieb integriert werden kann. Sein Appell an die Unternehmen lautet: Ein Arbeitsumfeld kreieren, das Innovation schätzt und bereit ist, auch die nötigen Risiken einzugehen. Dadurch werden auch talentierte Personen angezogen. Indem Raum für risikofreudige Menschen geschaffen wird, um zu experimentieren und aus Fehlern zu lernen, entstehen Räume voller Kreativität, Neugier und Innovation. 

Dies dient als Katalysator für den Fortschritt der gesamten Branche und die Generierung neuer Ideen. Es ist auch wichtig, den Wert von professionellen Marketern in Führungspositionen innerhalb von Organisationen anzuerkennen. 

„Die Einstellung qualifizierter Marketingspezialisten und die Ermächtigung von ihnen, überzeugende Geschichten zu erzählen, können das Storytelling der Branche umgestalten und eine effektive Kommunikation in Online- und Offline-Kanälen ermöglichen. Die Investition in Marketingtalente und die Annahme eines Omnichannel-Ansatzes werden langfristig exponentielle Gewinne bringen.“, erklärt Lee Odess. 

Zusammenfassend sind die Hauptprobleme, denen die Branche derzeit gegenübersteht, die Anpassung an die digitale Transformation, die Bewältigung des demografischen Wandels und die Ausrichtung von Anreizen zur Förderung von transformativen Veränderungen. Diese Herausforderungen sind nicht nur technischer Natur, sondern auch tief in der menschlichen Natur verwurzelt und erfordern strategische und ganzheitliche Ansätze. Um eine Rolle in der Zukunft der Branche zu spielen, ist es entscheidend, auf allen Ebenen offen zu sein – nicht nur für neue Produkte und Technologien, sondern auch für die Aufnahme neuer Talente und die Akzeptanz von Misserfolgen als Lernmöglichkeiten.

Neue Version der flinkey Box

Neu: flinkey Box. Mit kompakter Größe und verlängerter [...]

Mehr lesen
WITTE Automotive und Tapkey machen Tesla Konzeptfahrzeug zugänglicher

WITTE Automotive und Tapkey haben ein futuristisches Konzeptfahrzeug [...]

Mehr lesen
Team Spotlight—Get to Know Stefan

Unseren Softwareentwickler Stefan erzählt uns von seinem Job, [...]

Mehr lesen
Digitale Zutrittslösungen für mehr Flexibilität

Digitale Zutrittslösungen bieten mehr Flexibilität. Warum erfährst du [...]

Mehr lesen