“Sichere und flexible Registrierung für jede Situation” – das siehst du, wenn du die Website von EasySecure öffnest. EasySecure ist seit 2005 eine Identitätsmanagement-Plattform, die sich auf Zeiterfassung und Zutrittskontrolle spezialisiert hat. Ihr Fokus liegt auf Innovationen durch den Einsatz von Cloud-Software, Biometrie, mobilen und drahtlosen Anwendungen. Um Kunden eine umfassendere Zutrittskontrolllösung anzubieten, haben sie Tapkey integriert. 

Wie alles begann

Im Jahr 2009 hat EasySecure den Schritt in die Cloud gewagt, um die beste Software zu einem fairen Preis anbieten zu können. Sie wollten eine flexible Lösung für Zutritts- und Zeiterfassung schaffen. Dabei musste die Integration mit spezifischer Branchensoftware priorisiert werden. Daher war es notwendig, in neueste Technologien und höchste Qualität zu investieren.

Als Spezialist auf dem Gebiet des Identitätsmanagements war klar, dass der Schlüssel zum Erfolg in der Integration mit anderen Diensten liegt. Tapkey und EasySecure ergänzen sich nahtlos. Zusammen ist es möglich, flexible Registrierungsoptionen und eine erweiterte Hardwareauswahl für Kunden anzubieten. Das war auch der Hauptgrund, weshalb sie letztes Jahr Tapkey integriert haben.

„Tapkey ist eine innovative neue Technologie und hilft EasySecure, eine flexiblere Lösung für Installationspartner und End-User zu werden. Letztendlich ist es die Integration, die den Endbenutzer glauben lässt, dass die Software nur für ihn gemacht ist.“ sagt Werner Roest in unserem Interview.

Zusammenarbeit mit Tapkey

Wir wissen, dass das Thema Integration recht komplex erscheint. Um den Prozess zu vereinfachen, haben wir unsere Dokumentation für Entwickler so einfach wie möglich gestaltet. Die Integration in EasySecure hat laut Werner Roest nur wenige Wochen gedauert und die Kommunikation war gut und entspannt. 

„Tapkey ist ein sehr flexibler Kooperationspartner mit einem kollegialen Ansatz. Wir arbeiten gerne mit Tapkey zusammen und haben in dieser Hinsicht keine Verbesserungspunkte“, erzählt Werner Roest über die Zusammenarbeit.

Diese Zusammenarbeit bringt viele Vorteile für ihre Kunden mit sich. Zunächst ist die Zutrittskontrollverwaltung und Anwesenheitsübersicht direkt in einer Software – benutzerfreundlich und unkompliziert. Zweitens gibt es den Kunden die Flexibilität, zwischen einer breiten Palette von intelligenten Schlössern zu wählen, die mit Tapkey funktionieren, wie z. B. der Tapkey DOM-Serie. Drittens erleichtert die flexible Verwaltung digitaler Schlüssel das Leben ihrer Kunden und ermöglicht ihnen, Zutritt per Knopfdruck zu gewähren und zu entziehen. Dies reduziert wiederum den administrativen Aufwand.

Vergabe von digitalen Schlüsseln bei EasySecure

Die Verwendung von intelligenten Schlössern und digitalen Schlüsseln als Alternative zu physischen Schlüsseln hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Nutzung des Smartphones als Schlüssel macht die Verwaltung deutlich einfacher, schneller und sicherer. EasySecure ist flexibel, wenn es um die Verwaltungsanwendung geht. Erstens haben sie ihre eigene Anwendung in der Cloud namens EasySecure Cloud-Plattform. Zweitens ist es möglich, die App ihrer Kunden zu integrieren und/oder drittens, die Tapkey App selbst zu verwenden. Am Ende entscheidet der Endbenutzer, was er verwenden möchte oder was seinen Bedürfnissen am besten entspricht. So oder so: Zutritt kann per Knopfdruck gewährt werden und festgelegt werden, wer wo und wann eintreten darf, und einsehen, wer wann wo eingetreten ist.

EasySecure Cloud Platform

Wie man Türen bei EasySecure öffnet

EasySecure bietet nicht nur die Zutrittskontrolle per Smartphone, sondern auch weitere Möglichkeiten, um Türen und Smart Locks zu öffnen – Biometrie (Gesicht und Finger), Smartphone, Karte, PIN-Code, QR-Code und Nummernschild. Im Gegensatz zu biometrischen Lösungen speichert die Zutrittskontrolllösung von Tapkey keine personenbezogenen Daten. Dennoch hat Easysecure alle Gesetze und Vorschriften in Sachen Biometrie umgesetzt.

Wohin es geht

EasySecure bietet Lösungen für verschiedene Branchen wie Bauwesen, Gesundheitswesen, Hotels, Ferienparks, Büros, Einzelhandel sowie Industrie und Logistik. Das größte Wachstumspotenzial beim Thema Zutrittskontrolle werden sicherlich Bereiche sein, in denen viele unterschiedliche und täglich wechselnde Besucher ein und aus gehen. Zum Beispiel Mitarbeiter im Gesundheitswesen, wo auch Lieferanten, Patienten und Besucher einhergehen. Für jede Benutzergruppe gibt es dann unterschiedliche Rechte und Privilegien. Mitarbeiter haben beispielsweise Zugang zu mehr Räumen als Besucher. Aber nicht alle Mitarbeiter haben beispielsweise Zugang zum Medizinzimmer.

 „Je mehr unterschiedliche Nutzer es gibt, desto komplexer wird der Zutritt. Das System muss dann flexibel sein, Rechte schnell ändern, einfach zu bedienen sein und schnell die gewünschten Informationen liefern. “, sagt Werner Röst.

Die derzeitigen Schwerpunkte von EasySecure sind Gesundheitswesen, Transport & Logistik, Einzelhandel, Freizeit und Baustellen.

Interview mit Werner Roest | CEO bei EasySecure

Portrait of Werner Roest

Werner J. Roest ist Geschäftsführer bei EasySecure und seit 1990 in der Softwarebranche tätig. Auf einer Messe im Jahr 2001 lernte er die Biometrie kennen und lernte ihre vielfältigen Funktionen und Möglichkeiten kennen. Bald erkannte er, dass die Zutrittskontrolle digitalisiert werden muss, aber auch bessere Formen der Registrierung benötigt werden. 2005 gründete er Easysecure in Rotterdam mit der gleichen Vision wie heute: ein Identitätsmanagementsystem, das flexibel und skalierbar ist. Heute verlassen sich mehr als 7000 Organisationen auf EasySecure.

Access Control

Mobile Access für Self Storage

Jetzt entdecken
Transponder

NFC Tags & Zubehör

Online bestellen
Team Spotlight—Get to Know Matteo

Unser Customer Support, Matteo Tomasini, im Team Interview [...]

Mehr lesen
Ruptela vertraut auf Tapkey Technologie

Wir sind stolz eine neue Partnerschaft mit Ruptela, [...]

Mehr lesen
NFC, BLE, RFID: Was ist der Unterschied?

Wir leben in einer zunehmend drahtlosen Welt. Überall [...]

Mehr lesen
Die letzte Meile smart gedacht

Der logistische Aufwand der Paketzustellung steigt mit jedem [...]

Mehr lesen