Storeganise x Tapkey – Success Story

Mobile Access und Selfstorage: Passt wie die Faust aufs Auge, oder? Daher ist es naheliegend, dass Storeganise, eine moderne SaaS-Lösung für Selfstorage-Unternehmen, die Zutrittskontrolle von Tapkey integriert hat. Ihr Ziel ist es, Unternehmen zu helfen, ihre Abläufe zu automatisieren und zu modernisieren und dadurch das Kundenerlebnis zu verbessern. In einem Interview mit Miles Davison, einem der Gründer von Storeganise, sprachen wir über die Trends im Bereich Selfstorage, welche Rolle mobile Zutrittskontrolle dabei spielt und was für die Zukunft der Branche entscheidend ist.

1. Kannst du uns etwas über dich und dein Unternehmen erzählen? 

Storeganise ist eine moderne SaaS-Lösung für Selfstorage-Unternehmen. Wir möchten Unternehmen dazu befähigen, genau das zu tun – nämlich Buchungen und Konten selbst zu verwalten und automatisierte Einrichtungen zu betreiben, von wo aus sie wollen. Unser Fokus liegt darauf, Unternehmen zu modernisieren und zu verstehen, wie sie ihre Kunden besser bedienen können. Daher ist Single Login notwendig. Das bedeutet, dass nicht mehrere Zahlungsmethoden für verschiedene Einrichtungen oder verschiedene Aufzeichnungen usw. erforderlich sind. Kunden sollen in der Lage sein, alles von einem Ort aus zu erledigen und diesen Prozess zu automatisieren.

2. Wie hat sich das Selfstorage-Business in den letzten Jahren verändert?

Meiner Meinung nach hinkt die Selfstorage-Branche anderen Branchen etwas hinterher. Ganz nach dem Motto: „Was nicht kaputt ist, soll man nicht reparieren.” Wenn kontinuierliche Verbesserungen fehlen, stellt man bald fest, dass man hinter den Erwartungen der Kunden und technologischen Entwicklungen zurückbleibt. COVID-19 war ein signifikanter Treiber für Veränderungen. Die Pandemie hat Unternehmen gezeigt, dass vieles aus der Ferne zu managen möglich ist. Die fehlende Infrastruktur war eine große Herausforderung. So schließt sich der Kreis. Es kommt letztendlich darauf an, die Tools und Optionen für unterschiedliche Anforderungen bereitzustellen. 

3. Was sind deiner Meinung nach Schlüsselfunktionen, die Selfstorage-Unternehmen implementieren müssen, um zukunftsfähig zu bleiben? 

Kurz und bündig: Systeme müssen miteinander kommunizieren können. Es geht hauptsächlich darum, Technologien und Lösungen zu identifizieren, mit denen sich die Kunden beschäftigen. Ein Beispiel: die Bereitstellung einer mobilen Zutrittskontrolllösung, die viele Vorteile mit sich bringt. Es kann nicht nur die User Experience deutlich verbessern, sondern auch die Effizienz und Rentabilität der Einrichtung. Die Anmeldung sollte einfach und unkompliziert sein. Genauso einfach sollte auch das Betreten der Anlage sein – ohne viel Papierkram und zusätzliche Eingriffe. Daher ist das Aufschließen von Türen mit der Tapkey-App eine sehr kundenorientierte Lösung. Aus technologischer Sicht geht es immer darum, die neuen Technologien zu identifizieren, die Spielereien sein könnten.

4. Welche Vorteile ergeben sich durch eine Tapkey-Integration? 

Für uns ist das Wichtigste, unseren Kunden Optionen und Möglichkeiten anbieten zu können. Wir arbeiten gerne mit Unternehmen zusammen, die eine ähnliche Vision wie Storeganise haben. Das bedeutet, die User Experience muss sowohl online als auch offline begeistern. Und wir denken, dass trifft auf Tapkey zu. Alle Zutrittsszenarien sind abgedeckt, egal ob online oder offline. Außerdem war die Integration super einfach zu bewerkstelligen. 

5. Wie funktioniert die Storeganise x Tapkey-Integration? 

Wenn sich jemand anmeldet, registrieren wir ihn bei Tapkey und senden eine Berechtigungsanfrage. Tapkey erstellt dann den Kunden und vergibt eine Zutrittsberechtigung. Mit dieser hat der Kunde Zutritt. Ebenso können wir bei Zahlungsverzug des Kunden den Zugang sofort entfernen und den Zugang nach erfolgter Zahlung wieder freischalten. Es ist also wirklich eine Echtzeit-Interaktion zwischen Anmeldung, Zahlung und Kündigung.

6. Nach welchen Trends muss die Selfstorage-Branche Ausschau halten?

Ein wichtiger Aspekt – aus technologischer Sicht – sind Plattformen, die sich leicht miteinander integrieren lassen. Dies gilt nicht nur für die Selfstorage-Branche. Wenn wir 20 Jahre zurückschauen, zeigt sich, dass Softwareunternehmen versucht haben, alles auf einer Plattform zu bauen. Das Ergebnis war oftmals mittelmäßige Leistung. Ich denke es ist besser, sich auf das zu konzentrieren, was man gut kann und andere Plattformen zu integrieren. Diese Denkweise ändert sich nun drastisch. Zumindest für uns ermöglicht eine offene Plattform und API eine einfache Integration und den Ausbau von Integrationen, wie bei Tapkey. Das ist eine natürliche Ergänzung und gibt Kunden die Möglichkeit, Plattformen zu nutzen, die nicht so verbreitet sind, und mit diesen zu arbeiten.

Interview mit Miles Davison  | Co-Founder von Storeganise

Portrait of Miles Davison

 

Miles Davison ist einer der Gründer von Storeganise, einer modernen SaaS-Lösung für Selfstorage-Unternehmen. Das Unternehmen ist seit 2015 tätig und arbeitet mit Kunden in mehr als 25 Ländern auf sechs Kontinenten zusammen.

Access Control

Mobile Access für Self Storage

Jetzt entdecken
Transponder

NFC Tags & Zubehör

Online bestellen
Biometrie vs. Smartphone: Wer gewinnt?

Der Trend in der Zutrittskontrolle geht in Richtung [...]

Mehr lesen
Access Control as a Service: Was bedeutet das?

Was ist Access Control as a Service (kurz [...]

Mehr lesen
Mobile Zutrittskontrolle: Das i-Tüpfelchen

In diesem Artikel erklären wir, inwiefern mobile Zutrittskontrolle [...]

Mehr lesen
Ausblick auf die Zukunft von OSS Mobile Access

Der OSS Mobile Access Showcase mit unseren Partnern [...]

Mehr lesen